Skip to main content

Wiener Wohntrends 2018

Suchst Du noch, oder wohnst Du schon? So lautet der Werbeslogan einer bekannten Immobilienplattform. Aber wonach soll man eigentlich suchen? Welche Ansprüche hat man an seine zukünftige Wohnung und was gibt der Markt überhaupt her? Wir haben hier eine kleine Übersicht zusammengestellt, welche Trends aktuell auf dem Immobilienmarkt bestimmend sind, und was eine schöne, moderne Wohnung alles bieten sollte.

Der Grundriss entscheidet

Die Anzahl der Zimmer ist bei der Suche nach einer Wohnung ein wichtiger Faktor, ebenso wie deren Aufteilung. Wichtiger als die Gesamtgröße ist die Nutzbarkeit, die Effizienz der Wohnraumgestaltung. Schließlich ist auch eine 100 Quadratmeter große Wohnung nicht für eine Familie mit mehreren Kindern geeignet, wenn sie nur zwei Zimmer hat. Eine WG wiederrum benötigt ein Gemeinschaftszimmer und separate Eingänge in die jeweiligen Schlafzimmer, ein Pärchen kann hingegen auch gut mit einer Wohnküche als Durchgangszimmer zum gemeinsamen Schlafraum leben. Die entscheidende Frage lautet, wie viele Personen sollen in die zukünftige Wohnung einziehen und welche Ansprüche haben sie.

Die besten Gespräche finden immer noch in der (Wohn-)Küche statt

Eine angeblich amerikanische Erfindung, die aber eigentlich ganz alt ist. Das Zentrum des Wohnraums war jahrtausendelang die zentrale Feuerstelle im Haus, an der es warm war, geplaudert und das Essen zubereitet wurde. Und auch bei jeder Studentenparty zeigt sich schnell, dass der kommunikativste Raum die Küche ist, meist in der Nähe des Kühlschranks. Deshalb werden bei modernen Neubauwohnungen häufig Wohnküchen geplant. Einerseits um das Lebensgefühl durch soziale Interaktionsmöglichkeiten zu heben, andererseits aber auch um Platz und damit Kosten zu sparen.

Du hast die Dusche schön

Das Badezimmer ist der erste Raum den wir nach dem Aufstehen und der letzte Raum den wir vor dem zu Bett gehen, benützen. Dementsprechend wichtig ist auch der Wohlfühlfaktor dieses Zimmers. Wer nur eine Nasszelle hat, dessen Chancen stehen weitaus schlechter, fröhlich in den Tag zu starten, gegenüber jemanden, der sich morgens in einer Wellness-Oase wiederfindet. Hochwertige Ausstattung auf modernstem Niveau sind Standards, auf die die Wenigsten verzichten wollen.

Wohnraumerweiterung dank Balkon

Das sogenannte „verlängerte“ Wohnzimmer wird auch in Wien immer beliebter. Balkone, Loggien oder Terrassen bieten Freiräume, die für Viele unverzichtbar sind. Insbesondere für diejenigen, die die Annehmlichkeiten der eigenen Wohnung nicht missen wollen, sich aber trotzdem im Freien aufhalten wollen. Die „einfach raus!“ wollen, aber es bevorzugen, den Kühlschrank mit eiskalten Getränken in wenigen Schritten erreichen können. Die eigene Musik hören und im Liegestuhl die warmen Sonnenstrahlen genießen, oder mit Freunden draußen, im eigenen Reich, einen netten Abend verbringen wollen. Das alles und noch viel mehr können Freiflächen bieten. Begrenzt wird man dabei nur von seiner eigenen Kreativität.

Lebensqualität durch gemeinsames „Gartl´n“

Urban Gardening ist ein moderner Trend, der auch in unseren Breiten immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Wiederentdeckung der Verbundenheit mit der Natur spielt für viele dabei eine große Rolle. Wichtig ist dabei auch, dass jeder mitmachen kann, beim Anbauen, Säen und Ernten. Der Gemeinschaftscharakter, das gemeinsame Arbeiten, der Austausch mit den Nachbarn ist in vielen Urban Gardening Projekten ein zentraler Punkt. Denn, gemeinschaftlich genutzte Gärten schaffen neue Orte der Begegnung. Auch ökologisch ist Urban Gardening nich zu unterschätzen. Gärten bereichern Wohnhausanlagen mit guter Luft, beeinflussen das Klima positiv und fangen Regenwasser auf. Pflanzlich gesehen sind Nachbarschaftsgärten vielfältige Alleskönner, die gesunde Nahrungsmittel, nachbarschaftliches Miteinander und schöne Plätze zum Verweilen hervorbringen können.