Freihof

Historie von Freihof

Die Errichtung von Freihof lässt sich bis ins Spätmittelalter zurückführen, während die erste Erwähnung von Freihof in dem ältesten Dienst- und Gewährsbuch des Kahlenbergerdorfs im Jahre 1455 zu finden ist. Zur damaligen Zeit bestand das Gebäude noch aus einem Geschoß und zwei bis drei Innenräumen. Erst 1630 mit der Besitzübernahme von Georg Langenauer, Stiftsweinkellner und Dorfrichter, wurde mit der Aufstockung auf zwei Geschoße im südlichen Teil des Gebäudes begonnen. Erst nach Erwerb Freihofs 1646 durch das Chorherrenstift Klosterneuburg und spätere Schlüsselübergabe 1683 wurden die alte Ruine und das Bestandsgebäude im Süden miteinander verbunden und in diesen integriert. In diesen Zeitraum fällt mutmaßlich auch die Errichtung der Zisterne. Die Fertigstellung der Fassade erfolgte erst 1710. Weitere Umbauarbeiten erfolgten bis voraussichtlich 1762, nachdem Freihof 1758 von Stiftweinkellner und Dorfrichter Caspar Köttner gekauft wurde.1955 ging das Haus zurück in den Besitz des Stifts Klosterneuburg und es wurde das Wappen des zur damaligen Zeit herrschenden Propstes Gebhard Koberger über dem Hauseingang im Bereich der Nische angebracht. Nach Restaurierungsarbeiten der Fassade um 1970/71 wurden bis 50 Jahre danach nur mehr geringe Adaptierungen vorgenommen.


Freihof Heute

Vergangenes Jahr begannen die Grundsanierungsarbeiten an dem bis zuletzt leerstehenden Gebäude Freihof in Kooperation mit der Firma Herbert Bau. Im Zuge der Sanierung wurde zusätzlich auch das Dachgeschoss ausgebaut und die Fassade erneuert. Ziel bei den Sanierungsarbeiten ist es, nach Möglichkeit Freihof originalgetreu wiederaufzubauen und die Architektur möglichst zu erhalten. Bis voraussichtlich Ende März 2022 werden in Freihof in Summe 11 Wohneinheiten entstehen, welche als hochwertige komfortfertige Wohnungen gemietet werden können.



Hochwertiges Design - Modernste Ausstattung

In Freihof wird modernes Design mit wohnlicher Atmosphäre vereint.

Die ausgezeichnete SLX von SieMatic bietet das elegante Extra. Angenehme Strukturen und feine Materialien wie Echtholz und Keramik vereint in einem außergewöhnlichen Design beeindrucken die SLX in ihrer Präsenz. Durch neu konzipierte hintergrundbeleuchtete Griffmulden wird ein besonderes Beleuchtungskonzept geschaffen, welches direkten Einfluss auf die Atmosphäre im Raum nimmt. Der Kunde kann selbstständig die Farbtemperatur und Helligkeit der eigenen Küche bestimmen und flexibel steuern. Unsere Wohnungen in Freihof werden mit einer SLX Marmorküche von SieMatic ausgestattet, um das Wohnerlebnis der Extraklasse zu bieten.

Weitere Informationen zur SieMatic SLX Küche unter: SieMatic SLX Küche | Die grifflose Küche, neu gedacht | SieMatic


Aktueller Stand der Sanierungsarbeiten | November 2021

Der Putz der Fassade wird im Stand gesetzt. Weiters werden die HKLS & Elektro erneuert und die Außenanlagen, wie Steinschlichtungen und Fingerlinge (Terrassen), hergestellt. Alle Wohnungen im Freihof werden auch barrierefrei gebaut: dafür wird jetzt auch die Stahlkonstruktion für den Lift gemacht. Einzigartige, große Schiebetüre werden eingebaut. Der wunderschöne Altbaustil wird mit feinster Handarbeit auf die Decken und Wänden erhalten. Heizbänke werden aktuell in jedem Badezimmer eingebaut.

Kupferstich Freihof


Bei Fragen oder Interesse an einer komfortfertigen Wohnung in Freihof, freut sich Frau Sanela Hatic auf Ihre Kontaktanfrage:

Tel: +43 677 634 689 52
Mail: s.hatic@wienerkomfortwohnungen.at



Cookies

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung notwendiger Cookies. Einwilligungspflichtige Cookies werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner verarbeitet.